Anträge an die Versammlung #163

Beantragung eines fraktionsübergreifenden LQFB-Systems für das Abgeordnetenhaus von Berlin

Added by Christopher Lauer over 2 years ago. Updated over 2 years ago.

Status:abgelehnt Start date:18.11.2011
Priority:Normal Due date:
Assignee:- % Done:

0%

Category:-
Target version:-
Antragssteller:Christopher Lauer Abstimmung Philipp:
Abstimmung Andreas: Abstimmung Christopher:Ja
Abstimmung Martin:Ja Abstimmung Simon K.:Ja
Abstimmung Fabio: Abstimmung Simon W.:
Abstimmung Heiko:Ja Abstimmung Wolfram:
Abstimmung Susanne: Abstimmung Oliver:Ja
Abstimmung Alex M.:Nein Abstimmung Gerwald:Nein
Abstimmung Alex S.:Ja Protokoll:https://fraktion.piratenpad.de/sitzung111122
Abstimmung Pavel: Umlaufbeschluss:Ja

Description

Antrag:

Die Piratenfraktion beantragt beim Präsidium ein fraktionsübergreifendes LQFB-System für Mitglieder des Abgeordnetenhauses. Das System soll die Fraktionen bei der Arbeit unterstützen und bei der Meinungsbildung zu Anträgen ans Plenum helfen.

Begründung:

Wie geil wär das denn? Alle Abgeordneten könnten die Anträge im Plenum vorher diskutieren, über Parteigrenzen hinweg. Parlament 2.0 und so.

History

#1 Updated by Simon Kowalewski over 2 years ago

  • Abstimmung Simon K. set to Ja

#2 Updated by Alexander Morlang over 2 years ago

Christopher Lauer schrieb: > ==Antrag:== > > Die Piratenfraktion beantragt beim Präsidium ein fraktionsübergreifendes LQFB-System für Mitglieder des Abgeordnetenhauses. Das System soll die Fraktionen bei der Arbeit unterstützen und bei der Meinungsbildung zu Anträgen ans Plenum helfen. > > ==Begründung:== > > Wie geil wär das denn? Alle Abgeordneten könnten die Anträge im Plenum vorher diskutieren, über Parteigrenzen hinweg. Parlament 2.0 und so.

Scheiss idee, populismus:

#3 Updated by Alexander Morlang over 2 years ago

  • Abstimmung Alex M. set to Nein

#4 Updated by Susanne Graf over 2 years ago

Wie schon auf der ML geschrieben, ich würde da gern auf der Fraktionsversammlung drüber sprechen

#5 Updated by Christopher Lauer over 2 years ago

Alexander Morlang schrieb: > Christopher Lauer schrieb: > > ==Antrag:== > > > > Die Piratenfraktion beantragt beim Präsidium ein fraktionsübergreifendes LQFB-System für Mitglieder des Abgeordnetenhauses. Das System soll die Fraktionen bei der Arbeit unterstützen und bei der Meinungsbildung zu Anträgen ans Plenum helfen. > > > > ==Begründung:== > > > > Wie geil wär das denn? Alle Abgeordneten könnten die Anträge im Plenum vorher diskutieren, über Parteigrenzen hinweg. Parlament 2.0 und so. > > Scheiss idee, populismus: > * Die 5 W Fragen müssen vorher geklärt werden: http://liquidfeedback.org/2011/09/02/die-5-w-fragen-politischer-beteiligung-wer-soll-an-was-womit-wie-und-wozu-beteiligt-werden/ > * Die Teilnehmeranzahl ist zu gering. > * Nach missbrauch/misserfolg ist lqfn als Werkzeug auf der Ebene verbrannt.

Erst mal Danke für Deine konstruktive Kritik Alex. Wir können ja gucken wie der Rest der Fraktion entscheidet und dann einen Konkreten Antrag ans Präsidium ausformulieren. Würde mich freuen, wenn Du dabei hilfst.

#6 Updated by Oliver Höfinghoff over 2 years ago

  • Abstimmung Oliver set to Ja

#7 Updated by Christopher Lauer over 2 years ago

Auf Alex Kritik hin habe ich mal ein Pad für die Fünf-W-Fragen erstellt: https://fraktion.piratenpad.de/23

#8 Updated by Gerwald Claus-Brunner over 2 years ago

  • Abstimmung Gerwald set to Nein

Folge da der Argumentation von Alexander Morlang.

#9 Updated by Martin Delius over 2 years ago

  • Abstimmung Martin set to Ja

#10 Updated by Alexander Spies over 2 years ago

  • Abstimmung Alex S. set to Ja

#11 Updated by Heiko Herberg over 2 years ago

  • Abstimmung Heiko set to Ja

#12 Updated by Susanne Graf over 2 years ago

  • Status changed from offen to abgelehnt
  • Protokoll set to https://fraktion.piratenpad.de/sitzung111122

Also available in: Atom PDF